<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 0.86 $
Document category

Essay
Literature

University, School

Borg Nonntal, Salzburg

Grade, Teacher, Year

Zwei, 2014,David Safier

Author / Copyright
Text by Astrid W. ©
Format: PDF
Size: 0.03 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 1.8 of 5.0 (2)
Live Chat
Chat Room
Networking:
  0/0|0[-3]|2/1













More documents

Deutsch Empfehlung Selina Leunert

Sehr geehrter Herr Carlsen,

als ich vor einigen Tagen im Internet, nach neuer Literatur, schmökerte, fand ich das Buch „28 Tage lang“. Der Roman wurde von David Safier geschrieben und erschien im März 2014. Das Buch weckte mein Interesse durch den auffälligen Einband, deshalb entschied ich mich kurzer Hand es zu Bestellen und es hielt was es versprach.

Es war ein einzigartiges Leseerlebnis, aus Sicht eines sechzehn Jahre alten Mädchens schildert der Autor den Widerstand der Juden im Warschauer Getto zur Zeit des Nationalsozialismus.

Der Roman schildert die Situation von Zivilisten mitten im Zweiten Weltkrieg. Seine Erzählerin ist das sechzehnjährige Mädchen Mira, das mit seiner Familie ins Warschauer Getto geschafft wird und sich dort anfangs abstrampelt, um sich, ihrer Mutter und ihrer zwölfjährigen Schwester Hannah ein halbwegs menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.

Dazu schmuggelt das junge Mädchen tagtäglich Lebensmittel in das Getto. Schon zu Beginn des Buches bekommt man einen Einblick wie Riskant dieses Unterfangen und die Zeiten ändern sich rasch. Die Repressionen der Deutschen nehmen zu, und als das Getto schließlich geräumt und die Bevölkerung in die Vernichtungslager gebracht werden soll, geht es für die hungernden Bewohner nur noch ums Überleben.

Als alles vorbei ist, fürs Erste jedenfalls, zieht der Held Bilanz.

Exakt vier Wochen lang haben Mira und ihre Kampfgefährten im Warschauer Getto den Deutschen die Stirn geboten. Sie haben die Besatzer angegriffen, sind vor der Übermacht in Bunker geflohen und haben den Kampf von dort aus fortgesetzt.

Dennoch beschäftigt sich das Buch nicht ausschließlich mit dem Überlebenskampf, nebenbei kommt eine Liebesgeschichte zwischen Mira und zwei ihrer Verbündeten zum Vorschein.

In ihrem Liebesdilemma, den Kampf gegen das Regime muss sie sich noch dazu Entscheidungen treffen durch welche sie schuldig wird, egal ob sie will oder nicht.

Der Roman bezieht genau aus der Verschränkung von Historie und Fiktion seine Wirkung. Der Autor welcher das Grauen beschreibt und dieses allmählich in den Horizont der Erzählerin treten lässt und diesen mit zunehmender Intensität beleuchtet, gibt es für den Leser keine bequeme Flucht aus dieser Geschichte.

Nachdem ich die 400 Seiten nach drei Tagen in mich aufgesogen habe kam mir ein Gedanke: Wie viele Menschen haben dieses Buch wohl bis zum jetzigen Zeitpunkt gelesen? Ich selbst fand es zufällig nach einer Stunde Internetrecherche und noch dazu auf einer nicht allzu bekannten Website.

Dieses Literarische Werk würde sich hervorragend als Jugendbuch anbieten, es vereint ein wichtiges Geschichtliches Ereignis welches von einem jungen Mädchens erzählt und miterlebt wird. Noch dazu fließt eine Liebesgeschichte und die Frage nach Richtig oder Falsch mit ein.

Deshalb würde ich Ihnen dieses Buch Empfehlen, nein ich bitte Sie persönlich darum es aufzulegen und es an die Jugend zu bringen.

Eine weitere Option die sich auftun würde wenn Sie es unter Ihrem Verlag erscheinen lassen, wäre das Werk an Schulen zu empfehlen als mögliche Klassenlektüre. Die Lektüre beschränkt sich nicht nur auf die Jugend, sondern könnte auch bei den Erwachsenen Anklang finden. Ich würde mich sehr freuen wenn Sie diesen Vorschlag annehmen und ich das Buch bald in den umliegenden Bibliotheken und Buchgeschäften vorfinde.

Mit freundlichen Grüßen,

Selina Leunert


1


The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents